aus der Sicht des Vorstandes

„Die Kinder in Liebe zu erziehen“ ist das höchste Ideal des Waldorfkindergarten Esslingen. Alle Gremien, Organe und Arbeitskreise arbeiten so, dass für die Kinder diesem Ideal entsprochen werden kann. Die pädagogischen Fachkräfte sind dabei mit ihrer Fachkompetenz und ihrer ganzen Persönlichkeit die direkten Bezugspersonen für die Kinder. Alle anderen Arbeitsbereiche sollen zum Ziel haben, das Erzieherkollegium in seinem Tun zu unterstützen.

Der Kindergarten geht davon aus, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach den Grundlagen der Waldorfpädagogik, die aus dem Menschenbild Rudolf Steiners hervorgehen, arbeiten.

Der Vorstand ist bestrebt, alle Fachkräfte im gleichen Maße in ihrer individuellen Persönlichkeit anzunehmen und zu respektieren. Weiter bemüht er sich einen stets kollegialen und partnerschaftlichen Umgang mit den Pädagogen zu pflegen.
Der Arbeitsplatz soll für die pädagogischen Fachkräfte ein Ort sein, an dem sie sich wohl fühlen und eine gesunde Atmosphäre herrscht, so dass sie in freiheitlichem Tun ihren Arbeitsbereich gestalten und für die Kinder Vorbild sein können.

Sowohl für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, als auch für die nachahmenden Kinder ist es uns wichtig, dass ein gesundes Arbeitsklima gegeben ist. Der Vorstand unterstützt die Pädagogen in ihrem vielseitigen Arbeitsbereich auch kräfteaufbauende Elemente zu finden.
In der Ferienzeit können sich die Erzieherinnen ihre Vorbereitungs- und Urlaubszeit frei einteilen.